top of page

Marokko 6 - Auf dem Weg von Irgendwo nach Nirgendwo

Wir sind angekommen. In Marrakesch. Im Ourika Camp. Toller Platz mit Pool und Stellplatz unter Zitronenbäumen.



Die Fahrt vom Meer ins Inland führt uns in eine andere Welt. Willkommen in der Wüste.

Morgen werden wir erst einmal eine Radtour ins Ourika Tal machen und das Paradies du Safran besuchen, da am Freitag ein Besuch der Medina keinen Sinn macht. Das haben wir vor einer Woche schon in Fès erlebt.


Vorgestern - am Dienstag, den 07.11.2023 - fahren wir weiter nach Essaouira. Die 160 Kilometer sind sehr spektakulär und führen uns immer an der Altantik Küste entlang, mit schönen Aussichten auf das Meer.


Wir besuchen auf dem Weg nach Süden die Töpferstadt Safi und lassen uns von einem Guide die einzelnen Schritte der Herstellung zeigen. Es ist unglaublich, wie viele Arbeitsschritte notwendig sind, um ein Schale oder Tajine hergestellt ist.


Am Abend kommen wir recht spät auf dem Campingplatz "Esprit nature" in der Nähe von Essaouira an.


Am nächsten Tag machen wir eine Radtour runter nach Essaouira.

Die 45 Kilometer hin und wieder zurück sind ganz schön knackig, aber es lohnt sich. Die Stadt hat ihr eigenes Flair und wir sind wieder von dem regen Treiben und den bunten Ständen in der Altstadt beeindruckt.

Mittags gehen wir im Restaurant Baghdad essen und zahlen für 2 Tajine-Gerichte mit Salat und Cola umgerechnet 12 Euro.

Nach der weiteren Stadtbesichtigung fahren wir die 22 Kilometer bei heftigem Gegenwind und steiler Straße wieder zurück zum Campingplatz und weihen unsere Tajine mit einem leckeren Auberginen-Gericht ein.

Geniale Art, so zu kochen. Lecker, einfach und schnell gemacht.

Guten Appetit


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page