top of page

Auf Abwegen in Norwegen - 3. Tourtag

Der dritte Tag schenkt uns wieder einen wunderschönen Morgen. Sonne, glitzernde Schneelandschaft, unberührte Natur. Wir genießen den neuen Start in den Tag, lassen uns treiben, kommen langsam in den Tritt. Es gibt so viel zu bestaunen und zu genießen.

Doch nachdem wir nach 2 Stunden erst 5 Kilometer hinter uns gebracht haben und es schon auf die Mittagzeit zugeht, wird uns klar, dass wir in diesem Tempo nicht die 18 Kilometer bis zur nächsten Hütte im Hellen schaffen werden. Also heißt es für uns, genießen während des Laufens und nur ab und zu Stopps für Fotos.


Wir durchqueren den Langsua Nationalpark im Süden von Norwegen. Er wurde erst 2011 gegründet und ist ein nicht so bekannter Nationalpark, was uns sehr erfreut, da wir die Hütten auf der gesamten Tour für uns alleine haben.

Weiter geht es in Richtung Oskampen, der nächsten Hütte, auf der wir übernachten wollen. Es ist ein toller Tag in wunderschöner Landschaft, was uns die Anstrengung fast vergessen lässt. Wir schaffen es gerade noch im Hellen bis zur Hütte, was dem langen steilen Aufstieg bis zur Hütte geschuldet ist. Annette und Ulrich müssen die Felle unter den Skiern anbringen, um mit den Pulkas den Anstieg zu bewältigen.

Aber am Ende haben sich die Mühen gelohnt. Die Hütte Oskampen hat eine einmalige Lage in absoluter Einsamkeit.


Wir haben einen schönen Abend und sind von allen Erlebnissen vollkommen überwältigt. Wären da nicht diese Blasen an den Füßen... ;-).







45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page